Skip to main content

FESTOOL ETS 150/3 EQ

(5 / 5 bei 1 Stimme)

383,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 18. Juni 2018 01:28
Hersteller
Leistung
Schwingzahl
Durchmesser
Gewicht

Der Festool ETS 150/3 ist mit über 300€ der teuerste Exzenterschleifer unserer Testreihe. Doch dafür bietet dieser Schleifer eine robuste und verlässliche Ausstattung und eine enorme Leistungsstärke bei sowohl feinen, als auch groben Schleifarbeiten.


Gesamtbewertung

80%

"Gut"

Schleifergebnis
90%
Sehr Gut
Bedienung
85%
Gut
Leistung
80%
Gut
Preis-/ Leistung
65%
Befriedigend

Schleifleistung und Verarbeitung

Optisch gelungen wirkt dieser Exzenterschleifer vor allem durch das schöne, schwarze Gehäuse und das kontrastreiche Grün am Griff und an den Reglern. Bei diesem Gerät ist viel Metall verbaut, welches das gute Stück besonders langlebig macht. Dennoch ist der ETS 150/3 EQ kaum schwerer, als Konkurrenzprodukte. Auch die Verarbeitung in der Hinsicht auf Spaltmaße und lockere Teile ist absolut absolut sauber, was sich eben auch im Preis widerspiegelt.

Ausreichend Leistung besitzt der Exzenterschleifer durch seine 310 Watt in jedem Fall. Auch große Flächen kann man mit dem Gerät dank dem 150 mm großen Schleifteller schnell und zuverlässig bearbeiten. Am Rädchen, welches sich vorne am Schleifer befindet lässt sich die Schwingzahl stufenlos einstellen, wodurch man so ziemlich jedes Materien bearbeiten kann. Der Schleifhub bietet außerdem genügend Kraft für grobe Arbeiten, aber auch für Polierarbeiten.

Der Festool ETS 150/3 EQ beweist in unserem Exzenterschleifer Test, dass es ein Gerät für richtige Profis ist. Das merkt man auch an dem hohen Preis, in dem sich aber eigentlich lediglich die hohe Bedienungsfreundlichkeit und Langlebigkeit widerspiegelt. Egal, ob grobe Flächen schnell abgeschliffen werden oder eine empfindliche Lackschicht aufpoliert werden soll, dieses Gerät ist für alles gewappnet.

Handhabung, Funktionen und Ausstattung

Der ETS 150/3 EQ rechtfertigt seinen hohen Preis nicht nur ausschließlich in der Schleifleifstung. Der Schleifer wiegt trotz robusten Metallteilen gerade mal 1,8 Kilo und liegt somit auch bei längeren Anwendungen immer noch locker in der Hand. Dieser Faktor ist vor allem für Profis ein nicht zu unterschätzendes Kriterium. Der lange griff lässt sich unterschiedlich anfassen und sorgt für eine stabile Führung des Geräts. Besonders auffällig war im Test, dass der Exzenterschleifer äußerst geräuscharm arbeitet und nur sehr schwach vibriert, ein absoluter Pluspunkt.

Für die Staubbeseitigung ist ein stabiler Anschluss für einen Industriesauger vorhanden, dafür besitzt der Schleifer keine optionale, integrierte Staubkassette. Der Staub gelangt bei dem Gerät äußerst zuverlässig und ohne zu verstopfen zum Schlauch, der gut dicht hält und somit fort vom Werkstück.

Der einzige negative Punkt, der uns auffiel sind die relativ hohen Kosten für Ersatzteile, welche der Hersteller anbietet. Jedoch scheint das Gerät auch ohne Defekte äußerst lange durchzuhalten, wodurch dieses Gegenargument etwas an Bedeutung verliert.


383,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 18. Juni 2018 01:28